Schlüter 1250 VL LS Umbereifung

Antworten
Benutzeravatar
Schlüter Bär
Schlüter-Fahranfänger
Beiträge: 85
Registriert: 10.10.2016, 20:45
Wohnort: 74343 Sachsenheim

Schlüter 1250 VL LS Umbereifung

Beitrag von Schlüter Bär » 13.07.2019, 19:11

Projekt Umbereifung auf neue gebrauchte fertig.
Vorne 540/65-28, hinten 580/70-38 auf die Original- Felgen.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Dateianhänge
C3F1365E-52D7-4B62-AED2-6B6E0708144D.jpeg
(386.85 KiB) 97-mal heruntergeladen
CD0C2587-79C5-4D95-96CA-2DC3E9F9AFDC.jpeg
(185.85 KiB) 101-mal heruntergeladen
395F0C04-EB37-488F-8AB3-0221B52490BD.jpeg
(327 KiB) 93-mal heruntergeladen
614A7EA0-8F4D-4963-9810-2EC9C39A643F.jpeg
(316.22 KiB) 90-mal heruntergeladen
F4315904-2D88-40D0-AD42-B74A8C08B14C.jpeg
(332.66 KiB) 92-mal heruntergeladen
200696C2-97B3-4EDE-B969-1E8F4048914B.jpeg
(313.63 KiB) 87-mal heruntergeladen
9C4FACFA-3F38-4970-B14B-181CE4D633A4.jpeg
(148.38 KiB) 100-mal heruntergeladen
8DF71612-D839-43E9-80D3-3FAAC5AEC9A3.jpeg
(288.25 KiB) 95-mal heruntergeladen
Schlüter ist wie ein Wunder, Fährt den Berg hinauf wie andere runter

NoKo
Schlüterverrückter
Beiträge: 208
Registriert: 28.05.2017, 17:49
Wohnort: 48485 Neuenkirchen

Re: Schlüter 1250 VL LS Umbereifung

Beitrag von NoKo » 13.07.2019, 20:24

Die habe ich auch auf meinem 1250, passt super. Allerdings muss ich mich auch in naher Zukunft mit einer Neuanschaffung beschäftigen. Lohnt es denn, gebrauchte zu nehmen? Oder doch besser neue kaufen?

VG Norbert

Benutzeravatar
Schlüter Bär
Schlüter-Fahranfänger
Beiträge: 85
Registriert: 10.10.2016, 20:45
Wohnort: 74343 Sachsenheim

Re: Schlüter 1250 VL LS Umbereifung

Beitrag von Schlüter Bär » 13.07.2019, 20:48

Denk man muss abwägen für was man den Schlepper noch benötigt und welche Reifengröße man benötigt, je größer desto teurer
denk zu alt dürfen die gebrauchte auch nicht sein, dann kommt es noch auf die Marke an bei günstigeren Marken würde ich bei gebrauchte vorsichtig sein
meine sind jetzt von Trelleborg und ca 8 Jahre alt, die müssten noch einige Zeit halten und für knapp 900€ für alle 4 reifen preislich interessant gewesen
Schlüter ist wie ein Wunder, Fährt den Berg hinauf wie andere runter

schlüterruhri
Schlüterkenner
Beiträge: 4205
Registriert: 14.12.2008, 11:07
Wohnort: Ruhrpott / NRW

Re: Schlüter 1250 VL LS Umbereifung

Beitrag von schlüterruhri » 14.07.2019, 08:00

Moin Norbert;

Dein Problem wird der passende Vorlauf werden. Im dynamischen Zustand - also während des Fahrens - wird der beste Wirkungsgrad des Traktors bei einem Vorlauf von zwei bis drei Prozent erreicht. Im Laufe der Einsatzdauer der Reifengarnitur und den verschiedensten Einsatzverhältnissen ändert sich der Vorlauf. Also nur hinten neue Schlappen, so kann der Vorlauf von drei auf Null Prozent absinken. Umgekehrt nur neue Schlappen vorne lässt den Vorlauf auf sechs Prozent ansteigen. Genauso verhält es sich mit unterschiedlichen Reifeninnendrücken an Vorder- und Hinterachse.
Daher halte ich die Nutzung von gebrauchten Schlepperreifen für bedenklich, es sei denn, der Reifenumfang wird ordentlich ermittelt und das sich daraus ergebene Übersetzungsverhältnis passt dann zueinander.

Gruß Werner
Mit die Treckers isset wie mit die Kirschen :
Nur die roten sind gut

BUTTER ; BROT UND BIER :
machen WIR.
Landwirte machen mehr als du denkst.

Benutzeravatar
schlüterdriver
Site Admin
Beiträge: 4885
Registriert: 19.06.2005, 20:18
Wohnort: 91555 Feuchtwangen
Kontaktdaten:

Re: Schlüter 1250 VL LS Umbereifung

Beitrag von schlüterdriver » 14.07.2019, 17:02

bei permanenten Allradantrieb dürfte das auf der Straße relevant sein, ansonsten ist das dort zu vernachlässigen. Der Reifen-Luftdruck ändert auch den Radius erheblich. Sollte man dann auch immer mit einbeziehen oder?
nix Turbo, nix los!

Benutzeravatar
Schlüter Bär
Schlüter-Fahranfänger
Beiträge: 85
Registriert: 10.10.2016, 20:45
Wohnort: 74343 Sachsenheim

Re: Schlüter 1250 VL LS Umbereifung

Beitrag von Schlüter Bär » 14.07.2019, 18:46

Ja genau nur bei eingeschaltetem Allrad natürlich auch auf dem Acker sonst sinkt die Zugkraft erheblich bei zu geringen oder keinem Vorlauf.
Voraussetzung sind natürlich die passende Reifengrößen zueinander
Bei gleicher Reifengröße gibt es ja schon zwischen den Hersteller Unterschiede beim Abrollumfang, würde deshalb immer den gleichen Hersteller auf Vorder- und Hinterachse empfehlen bei gebrauchte sehe ich kein Problem wenn sie beim Profil nicht zu unterschiedlich sind
zumal der Vorderreifen ja schneller abfährt wie hinten und dann ja öfters vorkommt das vorne neue aufgezogen werden und hinten die alten drauf bleiben dann ja auch kein Problem dar stellt wie gesagt immer beim gleichen Hersteller
Schlüter ist wie ein Wunder, Fährt den Berg hinauf wie andere runter

Antworten