Ein Neuer und seine Restauration eines Compact 850v

Benutzeravatar
Schlueter 850V C.
Schlüterfetischist
Beiträge: 418
Registriert: 20.10.2012, 14:05

Re: Ein Neuer und seine Restauration eines Compact 850v

Beitrag von Schlueter 850V C. » 06.05.2018, 15:50

Hallo Bene,

es gibt zum Streichen einen Härterzusatz der weniger schnell
reagiert. So einen musst du nehmen. Mipa-Lacke sind von einer guten Qualität.
Es gibt von Mipa einen Plan für einen Lackaufbau für hohen Korrosionschutz.
Kunstharz auf EP Grund geht, EP auf Kunstharz geht aber nicht. EP Grundierung gut durchhärten lassen, dann leicht anschließen (nicht durchschleifen!). Danach den weiteren Lackaufbau.
Gruß Julian
The mind is not a vessel to be filled but a fire to be kindled.

bene
Schlüter-Beifahrer
Beiträge: 34
Registriert: 07.09.2009, 19:03

Re: Ein Neuer und seine Restauration eines Compact 850v

Beitrag von bene » 06.05.2018, 18:43

Guten Abend und Hallo Julian,

So ich habe nun den Mipa 2K-EP-Grundierfiller EP100-20 ins Auge gefasst, bzw. den werde ich bestellen. Den gibt es als Set mit Härter und Verdünnung ganz günstig. Ich bin gespannt wie gut der ist.
Nun hat sich aber mein Plan geändert. Zuerst wollte ich ja die Kabine auf den Schlüter aufsetzen und testen. Da frisch sandgestrahlte Teile ja sehr schnell rosten werde ich nun erst die Kabine zu mir holen, grundieren und dann die Kabine aufsetzen. Bericht wird folgen.

Wegen des Doppelradialgebläses bin ich aber noch nicht weiter gekommen. Aurora selber wusste nicht welchen Motor sie damals dort eingebaut haben. :kacke: Hat zufällig einer von euch die Motornummer zur Hand oder einen Tipp wo es den noch geben könnte bzw was es für einer ist?

Euch noch einen sonnigen Restsonntag

LG Bene

bene
Schlüter-Beifahrer
Beiträge: 34
Registriert: 07.09.2009, 19:03

Re: Ein Neuer und seine Restauration eines Compact 850v

Beitrag von bene » 16.05.2018, 18:48

Guten Abend zusammen,
nachdem meine Kabine leider erste Ende der Woche fertig werden soll, hab ich mich mal mit meinem neuen Plasmaschneider an den Stehblechen versucht.
Ich muss sagen, ich hätte mir das Teilchen schon viel eher kaufen sollen. Das hätte den Nachbarn einige Tage flexen erspart.
Es fehlt noch ein bissl Übung und ich musste mit der Flex noch nacharbeiten, aber es war im Endeffekt nur ne Sache von Minuten. Die Abkantungen erledigt ein Kollege von mir.
Lg Bene
20180511_141424.jpg
(756.87 KiB) 469-mal heruntergeladen
Bild
20180511_152734.jpg
(450.48 KiB) 463-mal heruntergeladen
Bild
20180511_153956.jpg
(721.4 KiB) 467-mal heruntergeladen
Bild

Benutzeravatar
schlüterfreund
Karl-Heinz Fischer
Beiträge: 2125
Registriert: 15.05.2010, 20:06
Wohnort: 64342 Ober-Beerbach

Re: Ein Neuer und seine Restauration eines Compact 850v

Beitrag von schlüterfreund » 17.05.2018, 05:48

Sehr gute Lösung. Nur mal ne Frage, wie funktioniert solch ein Plasmaschneider? :htink:
Gruß Karsten Ein roter muß ein SCHLÜTER sein


bene
Schlüter-Beifahrer
Beiträge: 34
Registriert: 07.09.2009, 19:03

Re: Ein Neuer und seine Restauration eines Compact 850v

Beitrag von bene » 20.05.2018, 12:05

Guten Morgen,
beim Plasmascheider wird in der Düse durch Strom Luft zu Plasmagas.
Dieses Gas wird bis zu 30000 Grad heiß und anschließend durch eine Bohrung gebündelt.
Durch die hohen Temperaturen schmilzt das Metall. Man brauch nur noch Druckluft zur Kühlung des Brenners.

Freitag hab ich die Kabine vom Sandstrahler abgeholt. Leider ist ihm, kurz bevor die Kabine fertig sandgestrahlt war, der Kompressor abgekackt.
So hab ich gestern noch einen Holm mit der Flex entlackt.
Das war aber schnell erledigt und ich konnte mit dem Grundieren beginnen. Die Farbe ist echt zu empfehlen. Haftet sehr gut, lässt sich ohne Verdünnung gut streichen und es war auch sehr leicht zu mischen.
IMG-20180519-WA0011.jpeg
(385.51 KiB) 375-mal heruntergeladen
Bild
IMG-20180519-WA0023[1].jpg
(394.88 KiB) 371-mal heruntergeladen
Bild

Morgen werden die Restlichen Teile grundiert.
An den Türen waren unten die Holme durch.
Da wird Dienstag noch dran geschweißt.
Aber es geht endlich wieder Voran und im Sommer bzw Frühsommer macht es noch mehr Spaß.
Ich wünsche euch noch einen schönes Pfingstwochenende.

Grüße aus dem Pott
Lg Bene

bene
Schlüter-Beifahrer
Beiträge: 34
Registriert: 07.09.2009, 19:03

Re: Ein Neuer und seine Restauration eines Compact 850v

Beitrag von bene » 24.06.2018, 12:20

Hallo zusammen,
mal ein kleines Update von mir.

Die Gummi Metall Buchsen musste ich noch etwas abdrehen, da die Bohrung 74.7mm war und die Buchsen 75,2mm hatten.
Dafür hab ich mir noch eine Einpresshülse angefertigt. So ging das ganze recht gut rein.
20180528_185500.jpg
(483.78 KiB) 300-mal heruntergeladen
Bild
An den Türen war auch noch ein wenig Schweißarbeit notwendig.
Da muss irgendwann mal Wasser in die Holme gelaufen sein. Der Frost tat sein übrigstes und es frohr auf.
Also nochmal Rechteckrohr gekauft und die Flex angeschmissen.
20180611_164852.jpg
unten rechts erkennt man gut das alte Rohr
(393.36 KiB) 298-mal heruntergeladen
Bild
20180611_171606.jpg
(476.51 KiB) 299-mal heruntergeladen
Bild
Zwischenzeitlich hab ich einmal mit einem Kollegen getestet ob die Kabine nach all der Schweißerei noch passt.
und es passt alles
20180613_145012.jpg
(567.59 KiB) 295-mal heruntergeladen
Bild
Dann ging es endlich ans Lackieren.
Dauert mit Rolle doch sehr lange, aber ich hab leider keine andere Möglichkeit.
Macht richtig Spaß zu sehen wie es nach der langen Schweiß- und flexerei endlich silbern wird.
20180622_162338.jpg
(448.04 KiB) 299-mal heruntergeladen
Bild
20180621_175422.jpg
(465.15 KiB) 298-mal heruntergeladen
Bild
Nun geht`s ne Woche in den Urlaub und nächste Woche geht`s dann wieder rund.

Lg Benedikt

Benutzeravatar
ekke
Moderator
Beiträge: 5777
Registriert: 15.04.2006, 15:21
Wohnort: Neuss / Rhein

Re: Ein Neuer und seine Restauration eines Compact 850v

Beitrag von ekke » 24.06.2018, 16:45

Hach, da kommt Freude auf. \:D/
Dat wird watt, Benedikt.
Freue mich auf die Fortsetzung.
Reinhard
Ich habe eine Phobie: dat geiht mi allns am Mors phobie.

bene
Schlüter-Beifahrer
Beiträge: 34
Registriert: 07.09.2009, 19:03

Re: Ein Neuer und seine Restauration eines Compact 850v

Beitrag von bene » 25.07.2018, 19:05

Juten Abend zusammen,
die letzten Wochen ging es wieder ein wenig weiter.
Der Himmel ist nun endlich drin. Vom Werk aus saß der wohl schief drin und ich musste in Fahrtrichtung rechts die Bohrungen
des Himmels vorne und hinten neu bohren. Es ging zwar relativ schnell aber irgendwie dachte ich das es ohne die anpasserei von statten geht.
Naja nun ist er drin und ich bin glücklich.
20180718_162153.jpg
(510.97 KiB) 216-mal heruntergeladen
Bild
20180725_194038.jpg
(556.82 KiB) 210-mal heruntergeladen
Bild
Der Amaturenträger sitzt auch wieder an seinem Platz, Pedale sind auch eingehangen.
20180718_182714.jpg
(465.83 KiB) 215-mal heruntergeladen
Bild
Für die Geberzylinder hab ich nun auch die passenden Nutringe gefunden.
Da die Innenflächen der Zylinder noch glatt sind und keine Riefen zeigen geh ich mal davon aus das es auch alles dicht sein wird :)
20180725_192010.jpg
(314.45 KiB) 217-mal heruntergeladen
Bild
Noch einen schönen Abend

LG Bene

Benutzeravatar
Schlüter Bär
Schlüter-Fahranfänger
Beiträge: 85
Registriert: 10.10.2016, 20:45
Wohnort: 74343 Sachsenheim

Re: Ein Neuer und seine Restauration eines Compact 850v

Beitrag von Schlüter Bär » 25.07.2018, 21:19

Klasse Arbeit weiter so =D>
Schlüter ist wie ein Wunder, Fährt den Berg hinauf wie andere runter

Benutzeravatar
ekke
Moderator
Beiträge: 5777
Registriert: 15.04.2006, 15:21
Wohnort: Neuss / Rhein

Re: Ein Neuer und seine Restauration eines Compact 850v

Beitrag von ekke » 25.07.2018, 21:32

Der Himmel sieht klasse aus, war bei meinem eine Fummelsarbeit. =D>
Ich habe eine Phobie: dat geiht mi allns am Mors phobie.

bene
Schlüter-Beifahrer
Beiträge: 34
Registriert: 07.09.2009, 19:03

Re: Ein Neuer und seine Restauration eines Compact 850v

Beitrag von bene » 18.10.2018, 18:36

Guten Abend zusammen,
nach Monaten mal wieder ein Lebenszeichen von mir.
Es ging fleißig weiter am Trecker. Viele Kleinigkeiten wie z.B. die Sitzkonsole, Luftdüsen, Radioschacht und Gebläse wurden eingebaut.
Das Originalradio soll auch erst mal wieder an seinen Platz.
20181009_181843.jpg
(559.9 KiB) 146-mal heruntergeladen
Bild
20181018_174008.jpg
(482.82 KiB) 145-mal heruntergeladen
Bild
20181014_150247.jpg
(353.55 KiB) 138-mal heruntergeladen
Bild
Da ich den Trecker ja nicht auseinander gebaut habe und ich Dichtungen dazubekommen habe, bei welchen ich nicht weis wo sie hingehören, hoffe ich mal, dass mir jmd. von euch helfen kann.
Ich weiß leider auch nicht mit welcher Dichtung die Heckscheibe Wind- und Wetterfest abgeschottet wird.
Anbei mal Fotos der Dichtungen.
20181014_145942.jpg
(231.22 KiB) 141-mal heruntergeladen
Bild
Ich dachte erst die rechte Dichtung ist an dem 40er Vierkantstahl der die Tür abdichtet. Kann aber nicht sein da zu schmal. Gibt es diese Dichtung noch zu kaufen?
Diese Dichtungen kann ich auch nicht zuordnen.
20181014_150007.jpg
(247.94 KiB) 132-mal heruntergeladen
Bild
20181014_150018.jpg
(228.67 KiB) 129-mal heruntergeladen
Bild
Durch Glück konnte ich noch einen undichten Hubwagen ergattern, der verschrottet werden sollte. Mit einem neuen Dichtsatz versehen kann ich nun die Kabine Problemlos ohne Frontlader versetzten.
Da ich die Kabine nun weitestgehend grob fertig habe will ich bald das Fahrgestell holen. Vllt gibt es noch einen warmen Winter in dem ich noch fleisig schrauben kann.
Rein Theoretisch sollte, da Motor, Kupplung und viele Teile schon gemacht worden sind bis auf Kleinigkeiten, nur neuer Lack reichen
Aber wie das immer so ist ich lass mich überraschen :D
IMG-20181016-WA0009.jpeg
(390.62 KiB) 136-mal heruntergeladen
Bild
Den Kabelbaum lass ich übrigens neu anfertigen. Inklusive zwei neuer Schaltkreise für Arbeitsscheinwerfer und eine Rundumleuchte die ich mir schon gekauft habe.
LG aus dem Pott
Bene
Dateianhänge
20181010_154943.jpg
(539.12 KiB) 97-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
schluetersim
Karl-Heinz Fischer
Beiträge: 1551
Registriert: 01.02.2010, 00:14
Wohnort: Aichhalden

Re: Ein Neuer und seine Restauration eines Compact 850v

Beitrag von schluetersim » 19.10.2018, 09:05

Sehr schön!
Wenn Deine Kotflügel seitlich am Kabinenrahmen befestigt werden, gehört der Keder auf dem mittleren Bild zwischen Rahmen und Kotflügel.
Würde ich aber weglassen, da sich da nur Staub und Feuchtigkeit sammelt und eine Brutstätte für die braune Pest bildet.
Die untere Dichtung könnte an die vorderen und hinteren Kanten der Kotflügel (unterhalb der Leuchten) gehören.
Würde ich aber auch weglassen, aus oben genanntem Grund.
Die können auch an die Heckscheibe seitlich passen, zum abdichten.
Unbenannt.JPG
(47.37 KiB) 124-mal heruntergeladen
Bild
Manche Leute sind so arm, die haben nur Geld.

bene
Schlüter-Beifahrer
Beiträge: 34
Registriert: 07.09.2009, 19:03

Re: Ein Neuer und seine Restauration eines Compact 850v

Beitrag von bene » 29.06.2019, 21:52

Soo, nachdem das Forum endlich wieder online ist, was mich sehr freut, nun mal ein aktueller Stand von mir und meiner Baustelle.
Die Kabine steht nun erst mal unter Plane und wartet auf die Fertigstellung des Fahrgestells.
Da ich nun drei Wochen Urlaub habe wurde Mittwoch das Fahrgestell geholt.
bene (Benedikt)- C 850 V, 1979 (56).jpg
(626.42 KiB) 67-mal heruntergeladen
Bild
Im Carport wurde es dann von Hand einmal um die Ecke geschoben und aufgebockt.
Da ich natürlich den Urlaub nutzen will bin ich direkt mit dem zerlegen angefangen.
Haube ab, Tanks entleeren und abschrauben, Schläuche ab etc.
Natürlich jede Menge Fotos gemacht damit ich weiß wo was hingehört :D:D
bene (Benedikt)- C 850 V, 1979 (57).jpg
(939.68 KiB) 69-mal heruntergeladen
Bild
bene (Benedikt)- C 850 V, 1979 (58).jpg
(526.66 KiB) 67-mal heruntergeladen
Bild
bene (Benedikt)- C 850 V, 1979 (59).jpg
(704.47 KiB) 65-mal heruntergeladen
Bild
bene (Benedikt)- C 850 V, 1979 (60).jpg
(846.84 KiB) 67-mal heruntergeladen
Bild
bene (Benedikt)- C 850 V, 1979 (61).jpg
(962.34 KiB) 66-mal heruntergeladen
Bild
bene (Benedikt)- C 850 V, 1979 (62).jpg
(470.08 KiB) 65-mal heruntergeladen
Bild

Den Ventildeckel hab ich auch einmal abgenommen.
Da drunter sah es meiner Meinung noch recht gut aus.
bene (Benedikt)- C 850 V, 1979 (63).jpeg
(480 KiB) 66-mal heruntergeladen
Bild

Kann ich zur Reinigung die Quertraversen links und rechts am Motor abschrauben?
So wie ich das sehe ist der Vorderachsbock ja noch einmal mit einer Frontplatte am Motor abgestützt.
Sonst hab ich ja keine Möglichkeit dahinter sauber zu machen.
Vllt. weis einer Rat ohne das mir das Teilchen in zwei Teile bricht.

Der Ölmesstab vom Getriebe hat auch sein Gewinde verloren. Jmd. muss den wohl mal mit aller Gewalt reingedreht haben.
Kann ich die obere Platte einfach nach oben wegheben?
Ich meine auch mal gehört zu haben das Leute ihr Getriebe mit Diesel Spülen. Hat da jemand Erfahrung mit ?
Beim Zusammenbau muss wahrscheinlich neue Dichtungsmasse oder eine neue Dichtung drauf und die Schalthebel wieder in die richtige Lage oder?
Vllt. bzw. einer von euch kann mir bestimmt helfen.
Jetzt hoffe ich mal das die Bilder direkt angezeigt werden.
Bei den meisten Smilies hab ich auch nur ein und das selbe Symbol was ich sehe.

Ich wünsche euch noch ein schönes Restwochenende

LG Bene

Benutzeravatar
ekke
Moderator
Beiträge: 5777
Registriert: 15.04.2006, 15:21
Wohnort: Neuss / Rhein

Re: Ein Neuer und seine Restauration eines Compact 850v

Beitrag von ekke » 30.06.2019, 16:10

Hallo Benedikt,
danke für das Update deiner Restauration.
Die Bilder ließen sich zwar speichern, aber nicht öffnen.
Ich habe mir erlaubt, sie noch einmal hochzuladen und zu verlinken.
Lies doch mal meinen Bilder-hochladen-Ratgeber:
viewtopic.php?f=15&t=7451
Gruß
Reinhard
Ich habe eine Phobie: dat geiht mi allns am Mors phobie.

Antworten