Hinterachsabstützung Frontlader Compact

Antworten
antonschlueter2
Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 21.01.2010, 20:45

Hinterachsabstützung Frontlader Compact

Beitrag von antonschlueter2 » 29.09.2013, 18:59

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Abstützung der Frontladerkonsole (Stoll) auf die Hinterachse für einen Compact 1250.

So etwas soll es von Werner geben...
Hat da jemand eine Idee, oder gar was liegen?

Danke!

Benutzeravatar
bärenpilot
Karl-Heinz Fischer
Beiträge: 2216
Registriert: 22.11.2006, 16:41

Re: Hinterachsabstützung Frontlader Compact

Beitrag von bärenpilot » 07.10.2013, 08:11

Wozu brauchst du die?
Haben ist besser als brauchen!

antonschlueter2
Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 21.01.2010, 20:45

Re: Hinterachsabstützung Frontlader Compact

Beitrag von antonschlueter2 » 29.10.2013, 20:24

Ohne Abstützung ist mir das alles zu schwach.

Benutzeravatar
Lumpi
Karl-Heinz Fischer
Beiträge: 1563
Registriert: 02.12.2006, 17:59
Wohnort: 46562 Voerde
Kontaktdaten:

Re: Hinterachsabstützung Frontlader Compact

Beitrag von Lumpi » 29.10.2013, 20:47

antonschlueter2 hat geschrieben:Ohne Abstützung ist mir das alles zu schwach.
Gewissensberuhigung?!?

Benutzeravatar
bärenpilot
Karl-Heinz Fischer
Beiträge: 2216
Registriert: 22.11.2006, 16:41

Re: Hinterachsabstützung Frontlader Compact

Beitrag von bärenpilot » 30.10.2013, 08:46

Bei der Auslegung hat sich mal einer Gedanken über die Notwendigkeit einer Hinterachsabstützung gemacht und ist wahrscheinlich zu dem Schluss gekommen, dass man keine braucht. Das setzt natürlich vorraus, dass man sich auch an die damals freigegebenen Ladergrößen hält. Was hast du denn für eine Schwinge dran?
Haben ist besser als brauchen!

antonschlueter2
Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 21.01.2010, 20:45

Re: Hinterachsabstützung Frontlader Compact

Beitrag von antonschlueter2 » 30.10.2013, 09:13

Sinn oder Unsinn... Da können sich andere drüber streiten.

Gibt also keinen der so etwas kennt, oder hat?

Benutzeravatar
Schlüterwilli
Anton Schlüter
Beiträge: 901
Registriert: 04.04.2006, 10:42
Wohnort: Roßtal

Re: Hinterachsabstützung Frontlader Compact

Beitrag von Schlüterwilli » 30.10.2013, 10:28

antonschlueter2 hat geschrieben:Sinn oder Unsinn... Da können sich andere drüber streiten.

Gibt also keinen der so etwas kennt, oder hat?
Jepp,gibts nicht
Seit es die "Grünen" gibt, ist die RAF verschwunden. Denkt da mal drüber nach.

Verkaufe EuroTrac

Benutzeravatar
Lumpi
Karl-Heinz Fischer
Beiträge: 1563
Registriert: 02.12.2006, 17:59
Wohnort: 46562 Voerde
Kontaktdaten:

Re: Hinterachsabstützung Frontlader Compact

Beitrag von Lumpi » 30.10.2013, 19:50

bärenpilot hat geschrieben:Bei der Auslegung hat sich mal einer Gedanken über die Notwendigkeit einer Hinterachsabstützung gemacht und ist wahrscheinlich zu dem Schluss gekommen, dass man keine braucht. ...
Welche tätsächliche Stabilitätssteigerung könnte man dadurch erreichen??? 5%? :htink:
Bei meinem NH frage ich mich, ob die Hinterachsabstützung überhaupt irgend etwas bringt, außer vielleicht einen oftmals glücklichereren und beruhigteren Kunden?!?

Benutzeravatar
bärenpilot
Karl-Heinz Fischer
Beiträge: 2216
Registriert: 22.11.2006, 16:41

Re: Hinterachsabstützung Frontlader Compact

Beitrag von bärenpilot » 31.10.2013, 08:18

Bei vielen Schleppern gibt die Kupplungsglocke oder das Getriebegehäuse den Betrieb eines Frontladers nicht her, da hilft sie schon. Muss allerdings auch mit Verstand ausgeführt werden.

Aber über Sinn oder Unsinn sollten sich ja andere streiten...
Haben ist besser als brauchen!

Benutzeravatar
Uwe401
Schlüterspezi
Beiträge: 151
Registriert: 17.08.2010, 23:02
Wohnort: Salzgitter

Re: Hinterachsabstützung Frontlader Compact

Beitrag von Uwe401 » 31.10.2013, 21:03

bärenpilot hat geschrieben:..............

Aber über Sinn oder Unsinn sollten sich ja andere streiten...

Das wäre ja auch zu einfach echte Fachleute nach ihrer Meinung zu fragen. Die gibt es hier ja wahrscheinlich sowieso nicht.

Gruß

Uwe
Gruß aus Salzgitter

Uwe401

Streite Dich nie mit einem Dummen! Dazu musst Du auf sein Niveau hinab und dort schlägt er Dich mit seiner Erfahrung.

Benutzeravatar
Lumpi
Karl-Heinz Fischer
Beiträge: 1563
Registriert: 02.12.2006, 17:59
Wohnort: 46562 Voerde
Kontaktdaten:

Re: Hinterachsabstützung Frontlader Compact

Beitrag von Lumpi » 01.11.2013, 00:10

Uwe401 hat geschrieben:
Das wäre ja auch zu einfach echte Fachleute nach ihrer Meinung zu fragen. Die gibt es hier ja wahrscheinlich sowieso nicht....
Genau, wie soll sich hierher jemand verirren, der womöglich mit sowas auch noch sein Hobby finanziert?! :htink:

DZM
Schlüter-Fahranfänger
Beiträge: 60
Registriert: 26.07.2006, 16:46

Re: Hinterachsabstützung Frontlader Compact

Beitrag von DZM » 06.12.2013, 12:38

Eine Hinterachsabstützung gabs für den CompactV6 schon, und zwar von Stoll. Wahrscheinlich aber nur bei den ersten Versionen: An die eigentlichen FL-Konsolen wurden vor den Tanks massive Vierkantrohre angeschraubt, an die außen Stahlplatten angeschweißt waren, die hinten unter die Achstrichter führten. Viel gebracht dürfte diese Konstruktion aber nicht haben, da sich im Zweifelsfall das Vierkantrohr verwinden wird. Der Kraftfluß wird zweimal "um die Ecke" gelenkt, die ganze Abstützung wird also recht elastisch sein. Später hat Stoll diese ganze Abstützung dann wieder weggelassen.

Gruß,
Bernhard

Benutzeravatar
bärenpilot
Karl-Heinz Fischer
Beiträge: 2216
Registriert: 22.11.2006, 16:41

Re: Hinterachsabstützung Frontlader Compact

Beitrag von bärenpilot » 06.12.2013, 13:35

Die meisten Hinterachsabstützungen werden in dieser Machart ausgeführt. Der direkte Weg ist in den meisten Fällen durch irgendwelche Anbauten unter dem Schlepper versperrt.
Haben ist besser als brauchen!

Benutzeravatar
Lumpi
Karl-Heinz Fischer
Beiträge: 1563
Registriert: 02.12.2006, 17:59
Wohnort: 46562 Voerde
Kontaktdaten:

Re: Hinterachsabstützung Frontlader Compact

Beitrag von Lumpi » 07.12.2013, 08:56

DZM hat geschrieben:Eine Hinterachsabstützung gabs für den CompactV6 schon, und zwar von Stoll. Wahrscheinlich aber nur bei den ersten Versionen: An die eigentlichen FL-Konsolen wurden vor den Tanks massive Vierkantrohre angeschraubt, an die außen Stahlplatten angeschweißt waren, die hinten unter die Achstrichter führten. Viel gebracht dürfte diese Konstruktion aber nicht haben, da sich im Zweifelsfall das Vierkantrohr verwinden wird. Der Kraftfluß wird zweimal "um die Ecke" gelenkt, die ganze Abstützung wird also recht elastisch sein. Später hat Stoll diese ganze Abstützung dann wieder weggelassen.

Gruß,
Bernhard
Lange bevor sich das Vierkantrohr verwindet, reißen die Schweißnähte. :whistle: Ich habe einen Satz Konsolen einer solchen Bauart hier liegen (vom 1050 / 1250) an denen mir beim umlagern per Radlader (nein, ich war nicht äußerst unsanft) eine Schweißnaht zwischen Vierkantrohr und Flacheisen (Hinterachsabstützung) weggebrochen ist. Ich glabe, daher kommt der Begriff "aufschweißen" :box: , denn mit "verschweißen" hat das wenig zu tun.
Ich muß allerdings dazu sagen, ich weiß nicht, aus welchem Haus die Konsolen stammen! Dieses "Steckbolzen-System" habe ich zwar bisher nur an Stoll-Ladern gesehen, aber ich will nicht behaupten, daß die Konsolen def. von Stoll sind.

Antworten